Ortsverein Weiden West

    Informationsveranstaltung des Ortsvereins West

    Informationsveranstaltung des Ortsvereins West

    Ortsverein West

    Informationsveranstaltung zur Rente des Ortsvereins

    Rente mit 63 – Mütterrente – Verbesserungen bei der EU-Rente: alles Schlagworte, über die derzeit viel diskutiert wird und teilweise Ärger bei den Arbeitgebern hervorrufen. Anlass für den Ortsverein ‚West‘, zu einer Info-Veranstaltung einzuladen.

    Ortsvereinsvorsitzender Thomas Beitz freute sich über ein voll besetztes Gastzimmer im Hotel-Restaurant Böhm in Grafenwöhr. Neben den sehr zahlreich erschienenen Interessierten begrüßte er besonders den Referenten, Koll. Peter Hofmann vom DGB-Büro in Weiden. Er ist als ehrenamtlicher Versichertenberater der Deutschen Rentenversicherung Bayern Süd tätig.

    Sehr fundiert und äußerst anschaulich gestaltete Hofmann seinen Vortrag.

    Im ersten Teil seiner Ausführungen erläuterte er die Inhalte des ‚RV-Leistungsverbesserungsgesetzes‘, das seit 1. Juli 2014 in Kraft ist. In den Mittelpunkt hierbei rückte er die Rente ab 63, die sog. Mütter-/Väterrente, die Anpassungen bei den Erwerbsminderungsrenten sowie die Erhöhung des Reha-Budgets.

    Anspruch auf die Altersrente mit 63 für besonders langjährige Versicherte haben Arbeitnehmer, die mindestens 45 Jahre Pflichtbeiträge aus Beschäftigung und selbständiger Tätigkeit, aus nichtversicherungspflichtigen Minijobs und für sonstige Zeiten wie Kindererziehung, Pflege, Wehr- und Zivildienst, Kranken-/Verletztengeldbezug und Übergangsgeld geleistet haben, erläuterte Peter Hofmann. Ersatzzeiten würden ebenfalls mit angerechnet sowie Zeiten des Alg I-Bezuges.

    Auf der anderen Seite werden aber Zeiten von Alg II-Bezug bzw. Arbeitslosenhilfebezug, Anwartschaften aus Versorgungsausgleich und Rentensplitting, Anrechnungszeiten aufgrund Schul-, Fachschul- und Hochschulausbildung sowie freiwillige Beiträge nicht berücksichtigt.

    Bis zum Jahrgang 1952, so der DGB-Rentenexperte, können alle Versicherten, die die Voraussetzungen erfüllen, mit 63 Jahren in Rente gehen. Ab Jahrgang 1953 komme jährlich eine Anhebung von jeweils 2 Monaten hinzu. Er führte auch aus, dass die Jahrgänge von 1952 bis 1958 sogar besser gestellt seien als die Schwerbehinderten, da es keine Änderung der Altersrente für schwerbehinderte Menschen gebe.

    Wichtig ist jedoch, dass jede/r Versicherte grundsätzlich die für ihn/sie günstigste Rentenart wählen kann.

    Die zweite große Änderung im Rentenpaket betrifft die Mütter- bzw. Väterrente; danach gibt es für Kinder, die vor 1992 geboren sind, je einen Entgeltpunkt, der derzeit im Westen brutto monatlich € 28,61 wert ist. Voraussetzung dafür ist, dass in der Rente eine Kindererziehungszeit für den 12. Kalendermonat nach Ablauf der Geburt angerechnet wurde.

    Kritik übte er hierbei daran, dass diese Kinder nach wie vor  in der Rentenversicherung ‚weniger wert‘ sind, als diejenigen die ab 1992 geboren wurden.

    Informationen über die Träger der Rentenversicherung, zu den Erwerbsminderungsrenten und deren Voraussetzungen, zum Hinzuverdienst, der anstehenden Rentenerhöhung sowie zur Finanzlage der Rentenversicherung rundeten den ersten Teil ab.

    Im zweiten Teil legte Peter Hofmann seinen Schwerpunkt auf Fragen zur Kontenklärung.

    Besonders wichtig war ihm, dass die Versicherten sich rechtzeitig um alle Fragen zu ihrer Rente kümmern – hierfür stehen viele Beratungsstellen und die Versichertenberater gerne zur Verfügung.

    Informationsmaterial zu allen Themen rund um die Rente sowie ein ‚Hand-Out‘ seines Vortrages fand abschließend bei den Zuhörern großen Zuspruch.

    „Der Beifall nach deinen Ausführungen hat gezeigt, dass du dieses schwierige Thema mehr als gut rüber bringen konntest!“, fasste Thomas Beitz abschließend zusammen. Auf jede Frage konntest du fundiert antworten, hast deinen Vortrag mit Beispielen aus der täglichen Praxis angereichert – „auf dich trifft im Gegensatz zu vielen anderen zu, dass man für dich den Begriff ‚Experte‘ zurecht verwendet!“, dankte er mit einem kleinen Präsent für eine sehr gut gelungene Veranstaltung.

    . Karlheinz Winter OV West Infoveranstaltung 07.04.2015_1
    . Karlheinz Winter OV West Infoveranstaltung 07.04.2015_2
    . Karlheinz Winter OV West Infoveranstaltung 07.04.2015_3
    . Karlheinz Winter OV West Infoveranstaltung 07.04.2015_4  – Peter Hofmann und Thomas Beitz