Nachrichten

    ver.di fordert Beschäftigungs- und Standortgarantien für die …

    Bund und Länder

    ver.di fordert Beschäftigungs- und Standortgarantien für die Beschäftigten der bayerischen Staatsbauverwaltung

    Bereits am 19. Mai soll es nun soweit sein: Der Bundestag beschäftigt sich mit den vorgesehenen Änderungen des Grundgesetzes und will die „Autobahn-GmbH“ auf den Weg bringen – und das, ohne dass wir wissen, was aus den Beschäftigten wird.

    Der ver.di Landesbezirk Bayern hat heute an den bayerischen Ministerpräsidenten Herrn Seehofer geschrieben, wir wollen Sicherheit für die Beschäftigten! Die Beschäftigten haben Klarheit darüber verdient, welche Perspektiven sie künftig haben. ver.di fordert sowohl bezüglich politischer wie auch tarifpolitischer Ziele verbindliche Verabredungen für die Beschäftigten.

    Da am 17.5. im Haushaltsausschuss und am 19.5. im Plenum die Entscheidungen zu den 13 Grundgesetzänderungen im Bundestag anstehen, ruft das Bündnis "Keine Autobahn-Privatisierung - keine Grundgesetzänderung" zu einer Kundgebung am Montag, den 15. Mai, 12.00 h vor dem Reichstag in Berlin auf.

    Wir wollen die Breite dieses Protestes deutlich machen.
    Werdet aktiv - kommt mit!
    Wir organisieren einen Bus, wenn Ihr dabei seid! Weitere Informationen folgen!

    Bitte meldet Euch möglichst bis spätestens 11. Mai 2017 an unter:
    fb06.bayern@verdi.de oder Fax an 089/5 99 77-1069

    Weitere Infos im Flugblatt anbei.