Nachrichten

    Verzichtserklärung als Osterei

    Telekommunikation, Informationstechnologie und Datenverarbeitung

    Verzichtserklärung als Osterei

    Verzichtserklärung als Osterei ver.di Verzichtserklärung als Osterei

    Ein ungewöhnliches Begehren verteilten die ver.di-Vertrauensleute (VL) der Betriebsgruppe Telekom in der Pause an die Beschäftigten am Standort Regensburg.

    Da sollten doch tatsächlich Nichtmitglieder eine Verzichtserklärung unterschreiben, dass sie auf die von ver.di erreichten Lohnerhöhungen verzichten sollen. Ein Begehr, das zwar bei Gewerkschaftsmitgliedern auf große Zustimmung stieß, bei den Nichtmitgliedern erst mal ein leichtes Stirnrunzeln auslöste. Hatten sie sich doch daran gewohnt und es als selbstverständlich betrachtet, dass sie ohne auch nur den geringsten Beitrag (!) zu leisten immer auch an der Lohnerhöhung und anderer Errungenschaften der Gewerkschaft teil hatten. Soll das jetzt etwa anders werden?

    Verzichtserklärung als Osterei ver.di Verzichtserklärung als Osterei

    Selbstverständlich hat da niemand unterschrieben. Der Arbeitgeber würde das auch nicht umsetzen. Aber über das eigene Verhalten mal nachdenken und vielleicht dann doch mal in der nächsten Auseinandersetzung Partei für ver.di ergreifen und die Mitgliedschaft zu erwähnen, dass dürfte doch mal überlegt sein. Zumal die Tarifrunde 2016 bei der Deutschen Telekom und dem Deutschland Segment sich in der heißen Phase befindet und ver.di bei der T-Systems die Forderungen schon übermittelt hat. Hoffen doch alleBeschäftigten, dass die Ergebnisse befriedigend sein werden.

    Zu den guten Wünschen für die Osterfeiertage verteilten die VL auch Schoko-Hasen und Schoko-Singerl (bayr. für Kücken). So mancher wird das lieber als die Verzichtserklärung entgegengenommen haben.

    Verzichtserklärung als Osterei ver.di Verzichtserklärung als Osterei