Nachrichten

    Flucht - Eine literarische Annäherung

    Medien, Kunst und Industrie

    Flucht - Eine literarische Annäherung

    Lesung des SchriftstellerInnenverbands

     
    Montag, 10. Oktober 2016, 19:00 Uhr
    im Lesesaal der Staatlichen Bibliothek Regensburg

    Weltweit sind mehr als 65 Millionen Menschen auf der Flucht, und ihre Zahl steigt ständig weiter. Die Menschen fliehen vor Krieg, Verfolgung und Unterdrückung, vor Umweltkatastrophen und Hungersnöten. Seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges waren noch nie so viele Menschen auf der Flucht. Und spätestens seit dem Sommer 2015 ist das Thema auch in Deutschland in großem Umfang präsent. Kaum ein Tag, an welchem nicht über die aktuellen Flüchtlingsströme berichtet und diskutiert wird. Dabei ist das Phänomen zwar hochaktuell, aber keineswegs neu. Erinnert sei nur an die zahlreichen Flüchtlinge und Vertriebenen, die im Zuge des Zweiten Weltkriegs ihre Heimat verlassen mussten. Flüchtlinge und ihr Schicksal haben auch Literaten zu allen Zeiten beschäftigt und bewegt. Autorinnen und Autoren des Verbandes deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller in ver.di, Regionalgruppe Ostbayern (VS Ostbayern), werden daher aus Texten lesen, welche geeignet sind, ein Gefühl für das Schicksal von Menschen auf der Flucht zu vermitteln.

    Die Staatliche Bibliothek Regensburg und der VS Ostbayern setzen damit ihre Veranstaltungsreihe „R-lesen“ fort. Dabei geht es um Literarisches im weitesten Sinne. Ein angestrebtes Ziel ist es, manch Neues zu entdecken, mithin also neu Erlesenes zu präsentieren. Autoren der Region sollen dabei ebenso im Mittelpunkt stehen wie oft nur mäßig beachtete Literaturformen oder aktuelle Publikationen bzw. Entwicklungen rund um das Medium Buch. Die Veranstaltungsreihe findet vierteljährlich üblicherweise im Lesesaal der Staatlichen Bibliothek statt. Der Eintritt hierzu ist jeweils frei.

    Wir dürfen Sie hierzu sehr herzlich einladen!

    Ihr
    Team der Staatlichen Bibliothek Regensburg