Nachrichten

    Seniorinnen und Senioren: Regierungsbildung Chance für Weichenstellungen

    Seniorinnen und Senioren

    Seniorinnen und Senioren: Regierungsbildung Chance für Weichenstellungen

    Abschlussveranstaltung 2017 der ver.di SeniorInnen Nord
    Abschlussveranstaltung 2017 der ver.di SeniorInnen Nord ver.di Abschlussveranstaltung 2017 der ver.di SeniorInnen Nord

     
    Wer sich mit den Grundlagen der sozialpolitischen Entwicklung genauer befasst, ist erstaunt was alles bei der aktuellen Auseinandersetzung nach der Bundestagswahl unter den Tisch fällt: Absinken der Renten und Entwicklung von Altersarmut – kein Thema. Verschiebung der Kosten für ein solidarisches Gesundheitswesen auf die Versichertenseite – kein Thema, Sicherheit der Arbeit – kein Thema, handlungsfähiger Staat – Streit um Stärken oder Schwächen, Verteilungsgerechtigkeit – kein Thema und dazu gemeinsames Handeln der Staaten auf zentralen Feldern wird beantwortet mit Rückzug auf den Nationalstaat. Da stellt sich die Frage ob hier Neuwahlen ggf. eine zweite Chance sein können, diese Fragen in den Vordergrund zu stellen.

    Abschlussveranstaltung 2017 der ver.di SeniorInnen Nord ver.di Abschlussveranstaltung 2017 der ver.di SeniorInnen Nord

    Seniorinnen und Senioren gefordert

    Die Ver.di Senioren zeigen auf diesen Feldern Flagge. In unzähligen Informationsversammlungen zeigten sie nicht nur die Entwicklungen auf sondern auch Wege zu einer gerechteren Gesellschaft. Ob Wege aus der Altersarmut, Weichenstellungen für ein solidarisches Gesundheitswesen oder besonders für die Jüngeren wichtig: soziale Absicherung und Sicherheit für die Zukunft der Arbeit. Dafür haben sie sich in den Städten und Gemeinden in der Stadt Weiden, den Landkreisen Neustadt und Tirschenreuth eingesetzt. Wie das Wahlergebnis allerdings zeigt wurden diese wichtigen Themen von anderen Auseinandersetzungen überlagert. Auf vielen Feldern, so Haberzeth, nehmen allerdings die Menschen ihre eigenen Möglichkeiten nicht war. Sie könnten sich stärker organisieren, damit die Grundlagen für Tarifverträge schaffen und mit Betriebsräten direkt die Bedingungen im Betrieb beeinflussen. Diese Möglichkeiten werden zu wenig wahrgenommen.

    Abschlussveranstaltung 2017 der ver.di SeniorInnen Nord ver.di Abschlussveranstaltung 2017 der ver.di SeniorInnen Nord

    Grußworte sprachen Manfred Kuchner, Vorsitzender der Senioren FB 9/10 und BGF Alexander Gröbner. Kuchner verwies auf die Monatsversammlungen und deren Inhalte sowie auf die Anfang des nächsten Jahres geplante Gründungsfeier. Die Wirksamkeit von Aktivitäten stellte der BGF in den Vordergrund. Ein besonderes Beispiel war der von den Oberpfälzer Senioren eingebrachte Antrag eine Rentenkampagne zu starten. Das war 2013 und ist heute bei allen Gewerkschaften Beschlusslage.

    Dank an Aktive

    Seit fünfzehn Jahren gibt es nun die Ver.di Seniorinnen und Senioren in Weiden. Fünf davon gehören heute noch dem Seniorenausschuss an. Heinz Gerstenberger hat nicht nur regional die 1.200 Mitglieder sondern auch auf Oberpfalzebene die 4.200 Mitglieder an der Spitze geführt. Dazu Ulla Albert, Hans Dagner, Martin Hottner und Günther Krist. Sie prägen in besonderer Weise von Anbeginn das Gesicht der Ver.di Senioren. Gerade in Ver.di sind Toleranz und Verständnis gefragt, wenn es gelingen soll über 1000 Berufe auch im Ruhestand für gemeinsame Ziele zu mobilisieren.

    Abschlussveranstaltung 2017 der ver.di SeniorInnen Nord ver.di Abschlussveranstaltung 2017 der ver.di SeniorInnen Nord
    Abschlussveranstaltung 2017 der ver.di SeniorInnen Nord ver.di Abschlussveranstaltung 2017 der ver.di SeniorInnen Nord

    Gewerkschaftsarbeit braucht immer einen langen Atem. Grundlage dafür ist die langjährige Mitgliedschaft. Ein Beispiel dafür ist Harald Koller. Seit 60 Jahren prägt er im Betrieb von Post und Telekom die Gewerkschaft mit. Mit einem kleinen Präsent wurden die Aktiven ermuntert weiter mitzuwirken.