Nachrichten

    Seniorinnen und Senioren: Vom Arbeitnehmer- zum Seniorenvertreter

    Seniorinnen und Senioren

    Seniorinnen und Senioren: Vom Arbeitnehmer- zum Seniorenvertreter

    Hans Dagner feiert 80. Geburtstag ver.di Hans Dagner feiert 80. Geburtstag

    Hans Dagner feiert 80. Geburtstag

    Sein Leben war zu einem großen Teil vom Einsatz in der Gewerkschaftsbewegung geprägt. Mehr als fünf Jahrzehnte seiner Mitgliedschaft war er aktiv im Einsatz. Ob Betriebsvertretung bei den Stationierungsstreitkräften, Mitglied der Tarifkommission der ÖTV oder der Selbstverwaltung der AOK, immer galt das Augenmerk von Hans Dagner dem Wohl und Wehe seiner Arbeitskolleginnen und -kollegen. Das gilt auch als Rentner. Im Jahre 2002 wurde mit dem Zusammenschluss von fünf Gewerkschaften die Ver.di aus der Taufe gehoben und auch ein Seniorenausschuss gegründet. Seit dieser Zeit vertritt er mit seinen Kollegen aus Grafenwöhr die Interessen der Rentnerinnen und Rentner und setzt sich auch dafür ein, dass auch künftige Generationen von der Rente leben können. Manfred Haberzeth, Seniorensprecher der über 4000 Mitglieder in der Oberpfalz, gratulierte mit einem Bildband über wichtige Ereignisse der gemeinsamen Arbeit im Seniorenausschuss. Dazu gab es das „Lebenselexier“ Zoigl aus der Zoiglhauptstadt Windischeschenbach. Hans Dagner brachte seine Erfahrungen auf einen wichtigen Nenner: „Das Organisationsverhältnis bestimmt Ergebnisse wesentlich mit. Siebzig Prozent und mehr im Rücken zeigen bei Verhandlungen Wirkung. Sind es nur zehn Prozent zeigt sich das auch“. Der Gratulation schlossen sich seine Kollegen im Seniorenausschuss Günther Krist, Martin Hottner und Hans Erfurt an.