Nachrichten

    Kurswechsel bei Rente gefordert

    Seniorinnen und Senioren

    Kurswechsel bei Rente gefordert

    ver.di SeniorInnen haben 2017 im Blick

    Josef Steger, Mitglied im Ver.di Seniorenausschuss der Region, hat die Vertreter der Senioren in Ver.di nach Kirchenthumbach gelotst. Dabei gab er einen kurzen Überblick über Fläche, Einwohner und die 45 Ortsteile.  Auf seinen Vorschlag wird der Markt auch Ziel der Seniorenradtour 2017 sein.

    ver.di SeniorInnen haben 2017 im Blick ver.di ver.di SeniorInnen haben 2017 im Blick

    Wichtige Besprechungspunkte waren die zunehmende Altersarmut und der Blick ins Jahr 2017. Betrachtet man besonders die Jahrgänge ab 1976 so ist zur Vermeidung von Altersarmut zwingend ein Kurzswechsel bei den Leistungen der gesetzlichen Rentenversicherung notwendig. Wie Seniorensprecher Manfred Haberzeth darlegte ist das Alter immer öfter auch von Armut geprägt. Bei den über 64 jährigen ist dieser Anteil  in 10 Jahren von 11 auf 14 Prozent gestiegen.  Änderungen streben die Gewerkschaften deshalb bei der Rentenhöhe und der Bewertung von Zurechnungszeiten an.  Wichtige Grundlagen zur Umsetzung sind gute Arbeits- und Entlohnungsbedingungen, die Steuerfinanzierung gesellschaftlicher Leistungen und nicht zuletzt werden auch Beiträge erhöht werden müssen. Vertiefte Einblicke dazu liefert DGB Regionssekretär Peter Hofmann in der Jahresabschlusstagung am 24.11.2016.

    Das Jahresprogramm 2017 soll sich ebenfalls wieder mit Gesellschafts- und Sozialpolitik befassen. In 12 Sitzungen und regionalen Versammlungen wird ein breites Informationsangebot unterbreitet. Kernelement soll dabei die Verfassung besonders mit Blick auf die sozialstaatlichen Elemente bilden. Berichte über laufende Tarifauseinandersetzungen bei Speditionen und Stationierungsstreitkräften beschlossen die Zusammenkunft.