Nachrichten

    Grafenwöhrer enttäuscht über Auftakt der Tarifrunde

    Bund und Länder

    Grafenwöhrer enttäuscht über Auftakt der Tarifrunde

    Mittagspausenaktion vor der Kantine Grafenwöhr am 16.09.2016

    Die Zivilbeschäftigten am US-amerikanischen Truppenübungsplatz in Grafenwöhr zeigten sich enttäuscht über ein fehlendes Arbeitgeberangebot bei den am 13. September in Mainz eröffneten Tarifverhandlungen.

    Vor der Kantine am Standort Grafenwöhr informierte die Gewerkschaft ver.di heute Interessierte über den Verlauf der ersten Verhandlungsrunde und die fehlende Bereitschaft der Arbeitgeber, ihre Wertschätzung über die erbrachte Arbeit durch eine Lohnerhöhung auszudrücken.

    Auftakt der Tarifrunde SSK am 16.09.2016 ver.di Auftakt der Tarifrunde SSK am 16.09.2016

     
    „Die Belastung der Beschäftigten ist in vielen Bereichen deutlich gestiegen. Dies muss sich auch angemessen in der Bezahlung wiederspiegeln, “ betonte Kathrin Birner, Gewerkschaftssekretärin im ver.di Bezirk Oberpfalz.

    Bei den Tarifverhandlungen für die Zivilbeschäftigten der Stationierungsstreitkräfte sind in der Oberpfalz neben dem Standort Grafenwöhr auch die Standorte Hohenfels und Vilseck betroffen. Die Gewerkschaft ver.di fordert für die Beschäftigten eine Erhöhung der Tabellenentgelte um 4,8 Prozent zum 1. September 2016. Die Vertreter der Arbeitgeberseite verweisen dagegen auf die schwierige Haushaltslage in einigen Entsendestaaten.

    Kontakt