Nachrichten

    Rückschritt statt Fortschritt! Völlig unzureichendes Arbeitgeberangebot!

    Medien, Kunst und Industrie

    Rückschritt statt Fortschritt! Völlig unzureichendes Arbeitgeberangebot!

    Tarifrunde Papier, Pappe und Kunststoffe verarbeitende Industrie

     
     

    PPKV-Warnstreik: Mondi in Eschenbach ver.di PPKV-Warnstreik: Mondi in Eschenbach

    In der dritten Verhandlungsrunde für die Beschäftigten der Papier, Pappe und Kunststoff verarbeitenden Industrie am 21. Dezember 2016 haben die Arbeitgeber erneut ein völlig ungenügendes Angebot vorgelegt.

    Trotz intensiver Gespräche war keine Einigung in Sicht.

     
     
     
    Folgende Bestandteile hat das Arbeitgeberangebot:

    PPKV-Warnstreik: Mondi in Eschenbach ver.di PPKV-Warnstreik: Mondi in Eschenbach
    • Im Jahr 2016 soll es gar keine Entgeltsteigerung geben.
    • Die Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen sollen ab dem 01. Januar 2017 um 1,8 Prozent und dann erst wieder zum 01.07.2018 um weitere 1,5% erhöht werden.
    • Insgesamt sind also 9 Nullmonate vorgesehen!
    • Die Laufzeit soll 33 Monate bis zum 31.7.2019 betragen!

    Da sich die Arbeitgeber nach stundenlanger Verhandlung nicht mehr bewegt haben, wurden die Verhandlungen vertagt.

    PPKV-Warnstreik: STi Neutraubling ver.di PPKV-Warnstreik: STi Neutraubling

    „Ein solches Angebot kann nicht ernsthaft als Grundlage für die Verhandlungen dienen. Dies ist ein Rückschritt anstatt des erwarteten Fortschritts in den Verhandlungen! Das schon sehr schlechte Angebot der zweiten Verhandlungsrunde wurde hiermit, wegen der langen Laufzeit, auch noch verschlimmert! Insgesamt ist dieses Angebot nicht den Namen wert!“, sagte ver.di-Verhandlungsführer und stellvertretender Bundesvorsitzender Frank Werneke. Jetzt müssen die Beschäftigten in den Betrieben zeigen was sie davon halten.“, so Werneke weiter.

    Die Verhandlungen werden am 9. Januar 2017 fortgesetzt.

    Jetzt Mitglied werden! Jetzt aktiv werden!
    Beteiligt euch an den Aktionen und Warnstreiks von ver.di!

    Um die Forderung zu untermauern beteiligten sich die Kolleginnen und Kollegen von STi Neutraubling mit einem Warnstreik über zwei Schichten, sowie Mondi in Eschenbach mit einer Kundgebung zum Schichtwichsel und die Kolleginnen und Kollegen von Bischof + Klein in Konzell mit einem zweistündigen Warnstreik.