Nachrichten

    Untere Einkommen werden gestärkt

    Bund und Länder

    Untere Einkommen werden gestärkt

    Fachgruppe SSK

    Nach Streiks und Aktionen auch auf den US-Truppenübungsplätzen in der Oberpfalz gelang den Verhandlungspartnern am Morgen des 27. Septembers der Durchbruch: Eine Einigung im laufenden Tarifkonflikt konnte erzielt werden.

    Das Tarifergebnis sieht 2,1 Prozent Entgelterhöhung für alle Einkommen bis 3.000 Euro brutto vor, und eine Erhöhung von 1,8 Prozent für alle Einkommen über 3.000 Euro brutto. „Mit einer differenzierten Erhöhung konnte dem Wunsch vieler ver.di-Mitglieder nach einer besseren Stärkung der unteren Einkommen Rechnung getragen werden“, bewertet Gewerkschaftssekretärin Kathrin Birner die Einigung. Zusätzlich erhalten die Zivilbeschäftigten mit der Dezembervergütung eine Einmalzahlung von 200 Euro. Nun haben die Mitglieder haben das Wort und können in den nächsten zwei Wochen bei ihren örtlichen Vertrauensleuten über das Ergebnis abstimmen.

    Kontakt