Nachrichten

    Perspektivwechsel: Was wir tun müssen für eine enkeltaugliche …

    Bildung, Wissenschaft und Forschung

    Perspektivwechsel: Was wir tun müssen für eine enkeltaugliche Zukunft

    biwifo Report (01/2017)
    biwifo Report (01/2017) ver.di biwifo Report (01/2017)  – Perspektivwechsel: Was wir tun müssen für eine enkeltaugliche Zukunft

      
    Gute Löhne – gute Rente
     
    Editorial |
     
    Die Schaffung sozialer Gerechtigkeit ist zentral für eine nachhaltige Wirtschaftsweise. Ausbeutung von Mensch und Umwelt sind zwei Seiten einer sowohl ungerechten als auch nicht zukunftsfähigen Welt. Damit wir vorankommen in eine wünschenswerte Richtung ist es notwendig, dass sich immer mehr Menschen einmischen, ihre Interessen artikulieren und da aktiv werden, wo sie arbeiten und leben. Nur so lässt sich der politische Diskurs drehen.

    Die Auseinandersetzung um „Gute Löhne und gute Rente“ ist eine konkrete Möglichkeit dafür. Vom 19. bis 23. Juni findet unter diesem Motto die achte ver.di-Aktionswoche statt. Wir werden in bewährter Weise gewerkschaftliche Errungenschaften in die (betriebliche) Öffentlichkeit tragen.

    Darüber hinaus wollen wir die Aktionswoche aber auch nutzen, um die ver.di-Forderungen nach einem Kurswechsel in der aktuellen Rentenpolitik zu kommunizieren. Wir brauchen ein System, das es allen ermöglicht, ihren Lebensstandard auch im Alter zu sichern. Dafür muss die gesetzliche Rente gestärkt werden. Es geht um ein würdiges Leben – unabhängig vom Alter.

    Da es zum Zeitpunkt der Aktionswoche schon auf die heiße Phase des Bundestagswahlkampfs zugeht, bietet sich hier eine gute Möglichkeit, viele Menschen zu mobilisieren. Die Parteien sollen den Druck spüren und
    wissen, dass ihre Position zu „Gute Löhne und gute Rente“ ein ganz entscheidender Faktor sein wird, wo die Menschen im September ihr Kreuz machen.
     
    Ute Kittel