Nachrichten

    Mehr von uns ist besser für alle! ver.di fordert mehr Krankenhauspersonal.

    Gesundheit, Soziale Dienste, Wohlfahrt und Kirchen

    Mehr von uns ist besser für alle! ver.di fordert mehr Krankenhauspersonal.

    Bei der ver.di Kundgebung am 17.06.2017 in Regensburg beteiligen sich sehr viele Kolleginnen und Kollegen aus vielen niederbayerischen und oberpfälzer Krankenhäuser um gemeinsam auf die mangelnde Personalausstattung in unseren Krankenhäusern aufmerksam zu machen. Beschäftigte aus der Uniklinik Regensburg, der medbo Regensburg, der Kliniken Nordoberpfalz AG, der Barmherzigen Brüder Regensburg, Sana Klinik Cham, Klinikum St. Marien Amberg und viele weitere zeigten gemeinsam ihren Unmut über die herrschende Belastungssituation.

    Das Motto lautete „Mehr von uns ist besser für alle“ und zielte nicht nur auf bessere Arbeitsbedingungen in den Krankenhäusern, sondern hatte auch das Ziel die Bevölkerung zu sensibilisieren, dass eine gute Patientenversorgung im Krankenhaus nur bei ausreichendem Personal möglich ist. Lisa Freunek, Krankenschwester und ver.di Jugend Oberpfalz bemängelte die Ausbildungssituation, „Azubi´s in der Krankenpflege fühlen sich oft allein gelassen, da sich die Praxisanleiter aufgrund der Personalsituation häufig nicht ausreichend um die Auszubildenden kümmern können!“

     
    „Seit Jahren machen wir, die Gewerkschaft ver.di, auf den Personalmangel aufmerksam, allein in bayerischen Kliniken beläuft sich der Personalmangel nach Berechnungen von ver.di auf 21.000 zusätzliche Stellen“, so ver.di Gewerkschaftsskretärin Manuela Dietz. Während in Norwegen eine Pflegekraft 5 Patienten betreut, in Großbritannien eine Pflegekraft 7 Patienten werden in Deutschland etwa 13 Patienten von einer Pflegekraft umsorgt.“

    „Arbeit im Krankenhaus macht krank. Beschäftigte überschreiten tagtäglich ihre Belastungsgrenze um die Versorgung der Patienten zu gewährleisten, doch wie lange kann dies noch gut gehen?“ fragt ver.di Gewerkschaftssekretär Klaus Heyert.

    In den letzten Wochen haben 11.500 Menschen den Oberpfälzer Appell für mehr Krankenhauspersonal unterschrieben, bayernweit wurden mehr als 50.000 Unterschriften gesammelt.Die Demonstration in Regensburg und die bayernweiten Unterschriftensammlung für eine gesetzlich Personalbemessung ist eingebettet ist eine bundesweite Kampagne der Gewerkschaft ver.di und soll ein klares Signal an die Politik gesendet, dass endlich eine gesetzlich Personalbemessung realisiert wird. .

    Am 21.06. werden diese Unterschriften von einer bayrischen Delegation an die Gesundheitsminister der Länder und dem Bundesgesundheitsminister, Herrn Grohe, übergeben mit der Forderung für mehr Personal in den Krankenhäusern. „Die Politik kann nicht weiter zusehen wie unsere Kolleginnen und Kolleginnen tagtäglich über ihre eigenen Grenzen gehen. Gesundheit kann nicht nur unter ökonomischen Gesichtspunkten gesehen werden, “ so Reinhard Wiesent vom Universitätsklinikum Regensburg.