Nachrichten

    Elternbrief zu den Warnstreiks im Öffentlichen Dienst 2016

    Öffentlicher Dienst

    Elternbrief zu den Warnstreiks im Öffentlichen Dienst 2016

    Tarif- und Besoldungsrunde 2016 mit Bund und VKA

    Liebe Bürgerinnen und Bürger,
    liebe Eltern!

    Die Gewerkschaft ver.di führt wieder Tarifverhandlungen für die Beschäftigten beim Bund und bei den Kommunen.

    Dabei geht es auch um die Gehälter im kommunalen Sozial- und Erziehungsdienst, also auch der Beschäftigten in den Kitas, Horten und Mittagsbetreuungen.

    Unser Auftrag ist es, Ihre Kinder in Kindertagesstätten und Einrichtungen der Kindertagespflege zu betreuen, sie frühkindlich zu bilden, ihre Entwicklung zu fördern und sie auf ihrem Weg bestmöglich zu begleiten. Das tun wir gerne und mit großem Engagement – und fordern dafür eine angemessene Bezahlung.

    Warum schon wieder verhandelt wird?
    Die Tarifverhandlungen im Frühjahr/Sommer 2015 zielten auf grundsätzliche Verbesserungen bei der Eingruppierung unserer Arbeit ab – damals forderten wir deshalb eine generelle Aufwertung durch eine bessere Bezahlung.

    In dieser Tarifrunde geht es um eine allgemeine Erhöhung der Entgelte – zum Ausgleich der Preissteigerung, aber auch zur Teilhabe an der positiven wirtschaftlichen Entwicklung.

    Und das aus gutem Grund: Denn obwohl die öffentlichen Haushalte einen Überschuss in noch nie dagewesenen Höhe verzeichnen konnten, gibt es im öffentlichen Dienst einen Lohnrückstand zur Gesamtwirtschaft.

    Doch statt mit Wertschätzung für unsere Arbeit begegnen uns die Arbeitgeber mit einem „Angebot“, dass unterm Strich für 2016 einen Reallohnverlust für uns bedeuten würde!

    Deshalb wird ver.di uns am 26. April 2016 zum ganztägigen Warnstreik aufrufen.

    Das bedeutet, dass die kommunalen Kitas, Kinderhorte und Mittagsbetreuungen sowie weitere Einrichtungen und Angebote der Jugendhilfe in Regensburg betroffen sein werden.

    Um unbillige Härten im Einzelfall zu vermeiden, haben wir uns am 21. April mit Vertretern der Stadt Regensburg über eine Notdienstregelung geeinigt (siehe Download).

    Wir bedauern, dass es durch die Tarifrunde zu Einschränkungen für Sie kommt. Wir bitten Sie um Ihr Verständnis und um Unterstützung unseres Anliegens. Helfen Sie uns durch Ihre Solidarität!
    Vielen Dank!