Nachrichten

    High Five für 5 Prozent

    Bund und Länder

    High Five für 5 Prozent

    Fachgruppe SSK
    Stabübergabe bei der Arbeitnehmervertretung in Grafenwöhr ver.di Stabübergabe bei der Arbeitnehmervertretung in Grafenwöhr

     
    Die ver.di- Landesfachgruppe der Stationierungsstreitkräfte in Bayern bereitet sich auf die Tarifrunde 2017 vor. Die Verhandlungen beginnen am 12. September in Berlin. Ein zweiter Termin ist für 26./27. September angesetzt. Da nur zwei Verhandlungsrunden vereinbart wurden, erwartet auch die Landesfachgruppe von den Arbeitgebern bereits in der ersten Verhandlungsrunde ein verhandlungsfähiges
    Angebot und ernsthafte Verhandlungen. Doch da Tarifverträge nicht vom Himmel fallen, steht hinter jeder Forderung auch die Frage nach ihrer Durchsetzung.

    Ver.di und NGG fordern:

    • eine Erhöhung der Tabellenwerte um 5 Prozent, mindestens aber um 100 €
    • eine arbeitgeberfinanzierte Mitgliedschaft bei der GUV/Fakulta zur besseren Absicherung z.B. bei Schäden an Dienstfahrzeugen
    • eine Laufzeit von 12 Monaten
    Stabübergabe bei der Arbeitnehmervertretung in Grafenwöhr ver.di Stabübergabe bei der Arbeitnehmervertretung in Grafenwöhr  – Bürgermeister Edgar Knobloch und seine Amtskollegen aus den umliegenden Gemeinden empfingen am Mittwoch im Grafenwöhrer Rathaus den neuen Vorsitzenden der Arbeitnehmervertretung am Truppenübungsplatz, Wolfang Dagner und bekundeten das Interesse an einer Fortführung der gewohnt guten Zusammenarbeit. Gemeinsam mit ihm und Vertretern der Gewerkschaft ver.di besprachen sie die Situation der Zivilbeschäftigten in Grafenwöhr und Vilseck und tauschten sich über aktuelle und künftige Entwicklungen aus. Vertreten waren auch die ehemaligen Betriebsvertretungsvorsitzenden Klaus Lehl (Eschenbach) und Werner Walberer (Pressath) in ihrer jetzigen Funktion als Bürgermeister. Zusammen mit Bürgermeister Hans-Martin Schertl (Vilseck) und weiteren Arbeitnehmervertretern diskutierten ver.di-Sekretärin Kathrin Birner und ver.di-Geschäftsführer Alexander Gröbner die aktuelle politische Lage sowie die Ausbildungssituation und demographische Entwicklung.
    High Five für 5 Prozent ver.di High Five für 5 Prozent  – Zu einem "High Five" für die Beschäftigten in der Oberpfalz waren auch die ehemaligen Arbeitnehmervertreter Klaus Lehl und Werner Walberer schnell bereit. Sie setzen sich jetzt in anderer Funktion als Bürgermeister für ihre Gemeinden ein - und dazu gehört in den an den Truppenübungsplätzen angrenzenden Gebieten auch der regelmäßige Austausch mit Amtskollegen, Arbeitnehmervertretung und Gewerkschaften.
    High Five für 5 Prozent ver.di High Five für 5 Prozent