Gesundheit und Soziales

    ver.di Bezirk Oberpfalz macht klar

    Asklepios Lindenlohe

    ver.di Bezirk Oberpfalz macht klar

    Ausgliederung der Physiotherapie zum Ziel der Profitoptimierung ist in einer orthopädischen Klinik nicht hinnehmbar
    Ausgliederung der Physiotherapie zum Ziel der Profitoptimierung ist in einer orthopädischen Klinik nicht hinnehmbar ver.di Ausgliederung der Physiotherapie zum Ziel der Profitoptimierung ist in einer orthopädischen Klinik nicht hinnehmbar


    Am heutigen Mittwoch, den 09.06.2021, haben Beschäftigte der orthopädischen Klinik Asklepios Lindenlohe Solidarität mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus der Physikalischen Abteilung gezeigt. Unter dem Motto „Unsere Physio’s gehören zu uns“ haben sie den Plänen des privaten Klinikkonzerns Asklepios widersprochen, die Physikalische Abteilung am Standort Lindenlohe an ein privates Unternehmen outzusourcen.

    100 Beschäftigte zeigten auf einer der Gewerkschaft ver.di initiierten Fotopetition Gesicht. Aufgrund der Pandemie überreichten im Rahmen einer Aktiven Mittagspause heute knapp 20 Beschäftigte aus allen Abteilungen der Klinik die Fotopetition der Betriebsratsvorsitzenden Margit Berkmann, um ihr Rückenwind und Kraft für die anstehenden Verhandlungen am Donnerstag, den 10.06.2021 zu geben. Diese Aktion zeigt sehr deutlich, dass die Beschäftigten, von der Pflege, über die Verwaltung bis hin zur Ärzteschaft gegen die Auslagerung der Physikalischen Therapie sind: „Die Kolleginnen und Kollegen der Physiotherapie leisten eine hervorragende Arbeit und unterstützen die Pflegekräfte auf den Stationen, wo es nur geht. Von der Mobilisierung der Patienten am Bett bis zur Hilfsmittelorganisation arbeitet die Physikalische Abteilung mit den Pflegekräften Hand in Hand. Diese gegenseitige Unterstützung der Pflegekräfte ist dann nicht mehr möglich“, führt die Betriebsratsvorsitzende Margit Berkmann aus.

    „Profitorientierung lautet das Gebot der Stunde. Nachdem Asklepios mitten in der zweiten Welle der Corona-Pandemie als Krankenhaus in Kurzarbeit gegangen ist, war klar, wohin die Reise geht. Die Ausgliederung weiterer Teilbereiche des Gesamtunternehmens ist nur der nächste Schritt“, berichtet Marina Mühlbauer, Gewerkschaftssekretärin für den Fachbereich Gesundheit im ver.di Bezirk Oberpfalz. „Wenn eine Orthopädische Klink keine eigene Physiotherapie mehr vorhält ist klar: Qualität spielt keine Rolle mehr, Quantität und Rendite sind die oberste Prämisse“.

    Alexander Gröbner, Geschäftsführer des ver.di Bezirks Oberpfalz erklärt seine Solidarität: „Es darf nicht sein, dass trotz der Lehren aus der Corona-Pandemie noch immer nicht klar ist, dass Gesundheit keine Ware ist. In einem Krankenhaus arbeitet ein Team Hand in Hand, auf jeden Einzelnen kommt es an und jeder einzelne Beschäftigte kann sich der Solidarität und Unterstützung des gesamten ver.di Bezirks Oberpfalz sicher sein.“

    Morgen am Donnerstag, den 10.06.2021 findet in der Orthopädischen Klinik Asklepios Lindenlohe eine Verhandlung zum Outsourcing der Physikalischen Abteilung statt. ver.di setzt sich für eine Rücknahme der geplanten Maßnahmen ein und wird alles dafür tun, die Zersplitterung der Belegschaft aufzuhalten.