Seniorinnen und Senioren

    Bundestagswahl im Blick

    Senior*innen Oberpfalz

    Bundestagswahl im Blick

    ver.di Senioren nehmen neuen Anlauf
    Bundestagswahl im Blick ver.di Bundestagswahl im Blick  – ver.di Senioren nehmen neuen Anlauf


    Ab Juli wollen die Ver.di Senioren der Oberpfalz und ihre über 4.300 Mitglieder ihre gewerkschafts- und gesellschaftspolitischen Aktivitäten wieder aufnehmen. Die notwendigen organisatorischen Voraussetzungen wurden dazu in einer Tagung in Wernberg getroffen. Dabei gilt es trotz niedriger Inzidenzwerte nach wie vor die AHA-Regeln zu beachten. Wie Gerd Nothhaft, stv. Vorsitzender aus Burglengenfeld betont wird er bei der Seniorenkonferenz auf Bundesebene vom 19. Bis 23.7.21 besonders auf die Wohnungslage, den Anschluss bei der Digitalisierung und die Bedeutung der öffentlichen Daseinsvorsorge nicht nur für Senioren Wert legen. Es muss, so Vorsitzender Manfred Haberzeth, verhindert werden, dass die Thematik in Vergessenheit gerät. Ansätze zeigen sich bei den privaten Krankenhäusern der Region. Unveränderte Absichten zu Personalkürzungen und Ausgliederungen machen deutlich , dass Aktionärswohl über Bevölkerungsversorgung und Arbeitseinsatz gestellt wird. Umdenken sieht für uns anders aus. Daran zeigt sich aber auch, dass aus Dankbarkeit nichts geschieht, Solidarität von außen und innen erzeugt den notwendigen Veränderungsdruck.

    Aufklärungsarbeit zur Steuer- und Finanzentwicklung soll in der Seniorentagung in Schwarzenfeld am 28.7.21 geleistet werden. Dabei nimmt der diplomierte Sozialwissenschaftler und langjährige stv. Vorsitzende von Ver.di Bayern, Michael Wendl, besonders den Aspekt der Inflationsgefahr in den Blick.

    Aber auch interessante Informationsfahrten sollen wieder zur Durchführung kommen. Für die Einladungen bittet der Vorstand die örtliche Presse und die Homepage zu beachten.