Nachrichten

    No merry Christmas for LNs

    Tarifrunde Stationierungsstreitkräfte

    No merry Christmas for LNs

    Kundgebung der Zivilbeschäftigten der US Truppenübungsplätze am 18.12.2019 ver.di Kundgebung der Zivilbeschäftigten der US Truppenübungsplätze am 18.12.2019


    Kurz vor Weihnachten versammelten sich einige Zivilbeschäftigte der US Truppenübungsplätze noch einmal zu kurzen Kundgebungen in Hohenfels, Vilseck und Grafenwöhr. Ziel war sich noch einmal über den aktuellen Stand und die Aussichten für das neue Jahr zu informieren und die Öffentlichkeit auf die weiter schwebenden Verhandlungen hinzuweisen. "Ihr geht mit einer großen Unsicherheit in den Jahreswechsel, da wir weiterhin keine Tarifeinigung vorliegen haben und ungewiss ist, wie sich diese Tarifrunde weiterentwickelt", betonte Gewerkschaftssekretärin Kathrin Birner. "Lasst euch dadurch die Feiertage nicht verderben, auch wenn die Stimmung sicherlich getrübt ist."

    Die Verhandlungen waren in der dritten Verhandlungsrunde Mitte November ohne Einigung und zunächst ohne neue Terminvereinbarung unterbrochen worden. Dies führte zu großer Empörung von Seiten der Zivilbeschäftigten, der sich sowohl in der Region als auch in anderen Bundesländern in weiteren Streiks bemerkbar machte. Auch von politischer Seite hatte es sofort Unterstützung für die Beschäftigten durch mehrere Bürgermeister und Bundestagsabgeordnete gegeben, die ihre Verwunderung über das Verhalten der Arbeitgeberseite zum Ausdruck gebracht hatten. "Ein guter Vorsatz für das neue Jahr für die Arbeitgeber wären baldige Gespräche - etwas das sich leicht umsetzen lassen sollte", betonte Kathrin Birner.

    In Vilseck stattete Bürgermeister Hans-Martin Schertl der Kundebung einen Besuch ab und wünschte den Beschäftigten frohe Feiertage und eine zeitnahe Fortsetzung der Tarifverhandlungen. In Grafenwöhr berichtete Bürgermeister Edgar Knobloch von seinem Kontakt mit dem Bundesfinanzministerium. "Als Politiker mische ich mich nicht in die Tarifautonomie ein, also um welche Inhalte es bei Verhandlungen geht. Doch um verhandeln und sich einigen zu können, muss man natürlich miteinander reden, nur so können auch Kompromisse erzielt werden."

    ver.di Tarifkommissionsmitglied Claudia Peter dankte den Teilnehmenden für ihr bisheriges Engagement in der Tarifrunde und die breite Unterstützung für die Tarifkommission. "Wir wünschen allen frohe Feiertage und einen guten Rutsch und werden das gemeinsam hinbekommen!"

    Kontakt