Nachrichten

    Jahresabschlussveranstaltungen abgesagt

    Senior*innen Oberpfalz

    Jahresabschlussveranstaltungen abgesagt

    Corona hat großen Einfluss auf Programmgestaltung
    Senior*innen Oberpfalz ver.di Senior*innen Oberpfalz


    Was wird aus den geplanten Aktivitäten der Ver.di Senioren in der Oberpfalz? Diese Frage beschäftigte in der Vorstandssitzung am Montag in Weiden die Vertreter von aktuell 4.357 Mitgliedern in der Oberpfalz. Das Jahr 2020 war von Absagen geprägt. Nun musste sich der Vorstand damit beschäftigen ob der traditionelle Jahresabschluss zur Durchführung kommt. In dieser Veranstaltung wird immer Bilanz über das abgelaufene Jahr gezogen, ein Ausblick auf das nächste Jahr gegeben und besondere Aktivitäten von Ver.di Senioren bzw. Seniorinnen geehrt. Unter den jetzigen Rahmenbedingungen ist diese Großveranstaltung nicht gestaltbar. Gesundheit geht vor, so der Vorsitzende Manfred Haberzeth. Die Veranstaltungen werden deshalb abgesagt.

    Zwar wurden aus den einzelnen Ausschüssen in der Oberpfalz Planungen für das nächste Jahr vorgelegt und beschlossen, ob sie jedoch umgesetzt werden können liegt an der weiteren Entwicklung des Infektionsgeschehens und seiner Bekämpfung. Einbringen wollen sich die Ver.di Senioren auf zwei Feldern: Unterstützung der Tarifrunden und die gesellschaftspolitisch wichtigen sozialen Fragen. Bei der Tarifrunde im öffentlichen Dienst war die Beteiligung in Weiden, Regensburg, Tirschenreuth und Kemnath schon sichtbar. Senioren zählen zu den Risikogruppen. Sie sind auf funktionierende soziale Rahmenbedingungen angewiesen. Für Gerd Nothhaft, Vorsitzender der Ver.di Senioren in Regensburg, ist es unverständlich, wenn zwar die besonderen Leistungen in dieser schwierigen Zeit immer wieder verbal hervorgehoben werden, aber sobald es konkret wird, ein sichtbares Ergebnis verweigert wird.

    Senior*innen Oberpfalz ver.di Senior*innen Oberpfalz