Nachrichten

    Neuwahlen des ver.di Ortsvereins Schwandorf

    Ortsverein Schwandorf

    Neuwahlen des ver.di Ortsvereins Schwandorf

    „In den letzten vier Jahres ist es uns gelungen in zahlreichen Ortsvereinssitzungen und Veranstaltungen gewerkschaftspolitische Arbeit im Raum Schwandorf aktiv zu begleiten“ eröffnet Willi Busl (Vorsitzender des  ver.di Ortsvereins Schwandorf) die Mitgliederversammlung im Klardorfer Turmrestaurant Obermeier. Zahlreiche Gewerkschaftsmitglieder aus dem Raum Schwandorf waren der Einladung gefolgt.

    In zahlreichen Informationsveranstaltungen zu den Themen gesetzliche Rente bzw. Rentenreform über die Tarifrunden im öffentlichen Dienst, der Druckindustrie, bei Post und Telekom bis zur Entlastungskampagne für die Beschäftigten in der Kranken- und Altenpflege habe der Ortsverein Akzente gesetzt. „Das die gesetzliche Rentenversicherung Teil der Koalitionsvereinbarung geworden ist, ist nicht zuletzt auf unsere letztjährige Rentenkampagne „Rente muss für ein gutes Leben reichen“ der Mitgliedsgewerkschaften im DGB zurückzuführen“ betont Busl.

    ver.di habe sich zwar deutlich mehr gewünscht. Jedoch sei Politik immer ein Ausdruck von Kompromissen. Die Gewerkschaft werde jedoch beim Thema dran bleiben. „Beim gesetzlichen Mindestlohn haben wir über 10 Jahre gebraucht um den Einstieg zu finden. Auch bei der gesetzlichen Rente werden wir langen Atem haben!“ so Busl unter großem Beifall der TeilnehmerInnen.

    Nach einem ausführlichen Tätigkeitsbericht über die letzten vier Jahre Gewerkschaftsarbeit vor Ort, bei dem die jährlichen Jubilarehrungen das Highlight des jeweiligen Jahres waren, fand die Neuwahl des Vorstands im Ortsverein statt. Dabei wurde Willi Busl als Vorsitzender in seinem Amt bestätigt.

    Vorstand des Ortsverein Schwandorf ver.di Vorstand des Ortsverein Schwandorf  – Bildunterschrift (von links nach rechts): Arthur Fischer, Klaus Langenbach, Willi Busl (Vorsitzender), Pascal Attenkofer (Gewerkschaftssekretär ver.di Oberpfalz), Ludwig Blüml, Tobias Gruber.