Nachrichten

    Raus aus der Arbeit rein in die Rente

    Senior*innen Oberpfalz

    Raus aus der Arbeit rein in die Rente

    Im Mittelpunkt des Ver.di Seniorenstammtisches in Grafenwöhr, Cafe Bauer standen diesmal Fragen aus dem Übergang von der Arbeit in die Rente.

    Besonderer Beratungsbedarf entsteht beim Übergang von der Arbeit in den Ruhestand. Dauerbrenner sind dabei Fragen zu Aufhebungsverträgen. Dabei sind die Auswirkungen aus unterschiedlichen Zuständigkeiten der Sozialleistungsträger zu beachten. Schließlich wirken Rentenabschläge dauerhaft.

    Manfred Haberzeth verwies hier auf den Bericht der DGB Rechtschutz GmbH in Weiden. In über 500 Fällen aus den Rechtsgebieten Renten-, Kranken-, Arbeitslosenversicherung und dem Schwerbehindertenrecht kann abgelesen werden in welchen Fallstricken Betroffene sich verheddern können. Insgesamt war die Vertretung sehr erfolgreich, was auch am erreichten Wert von über 600 000 € abgelesen werden kann. Da rentiert sich die Mitgliedschaft besonders sichtbar, weil im Ruhestand bei verringertem Beitrag trotzdem auf die Kompetenz in Rechtsfragen zurückgegriffen werden kann. Und gibt es Erfolge bei Tarifverhandlungen haben auch die Ruheständler was davon.

    Ein weiteres heiß diskutiertes Thema bildete die Krankenversicherungspflicht der Betriebsrenten. Die Neuregelung zum 1.1.20 bringt hier sichtbar Entlastungen.

    ver.di Seniorenstammtisches in Grafenwöhr ver.di ver.di Seniorenstammtisches in Grafenwöhr