Nachrichten

    Beratung empfohlen

    Nahrungsergänzungsmittel

    Beratung empfohlen

    Monatsversammlung der ver.di Senior*innen mit unserem Gast und Redner Helmut Bergmann. ver.di Monatsversammlung der ver.di Senior*innen mit unserem Gast und Redner Helmut Bergmann.

    Nicht nur bei Senioren sind Nahrungsergänzungsmittel beliebt. Der Werbung dafür kann niemand entkommen und schaden kann es ja sicher nicht. Diese Thematik stand im Mittelpunkt der Monatsversammlung der Ver.di Senioren am Mittwoch im Cafe Mitte. Einblick zum Thema gab Apotheker Helmut Bergmann.

    Apotheker Helmut Bergmann. ver.di Apotheker Helmut Bergmann

    Zum Einstieg wies er auf die Definition im Verhältnis zu Arzneien hin. Während diese genau reguliert sind, ist dies bei den Ergänzungsmitteln nicht der Fall. Vielmehr sind alle Lebensmittel stärker überwacht wie dieser lukrative Handelsbereich. Werbung vermittelt dabei oft den Eindruck, dass es ohne nicht möglich ist gesund zu bleiben. Deshalb ist für ihn wichtig, dass erst geklärt wird ob überhaupt ein Mangel besteht, der ausgeglichen werden muss. Dazu sollte der Rat des Arztes oder Apothekers eingeholt werden. Besonders nach Krankheiten ergibt sich die Notwendigkeit, weil der Körper geschwächt ist. Mangelerkrankungen sind immer wieder bei Alleinstehenden feststellbar. Häufig handelt es sich um Flüssigkeitsmangel.  Auch das Ernährungsverhalten oder Bewegungsmangel kann ein Gegensteuern notwendig machen. Grundsätzlich bietet ausgewogene Ernährung alle Stoffe die der Körper braucht.

    In der Diskussion erklärte der Referent anhand der eingebrachten Beispiele die Wirkungsweisen der Präparate und deren sinnvoller Dosierung. Auch nahm er klar Stellung, wenn es sich um nutzlose Anwendungen handelt und nur Placebo-effekte gegeben sind.  Agnes Söllner, Stv. Vorsitzende hob bei ihren Dankesworten besonders den ehrlichen Vortrag und die praktischen Hinweise für den Umgang hervor.