Jetzt seid Ihr dran!

    ver.di Oberpfalz spricht von großem Erfolg

    Tarifrunde ÖD 2020 Oberpfalz

    ver.di Oberpfalz spricht von großem Erfolg

    Warnstreik im öffentlichen Dienst in Regensburg am 13. Oktober 2020 – Straßenreinigung und Müllabfuhr steht, Recyclinghof ganztags geschlossen
    Warnstreik im öffentlichen Dienst in Regensburg am 13. Oktober 2020 ver.di Warnstreik im öffentlichen Dienst in Regensburg am 13. Oktober 2020


    „Wir freuen uns sehr über die breite Beteiligung am heutigen Warnstreik“ gibt sich Alexander Gröbner (Geschäftsführer ver.di Bezirk Oberpfalz) sehr zufrieden. Aufgrund der Verzögerungshaltung der Arbeitgeber von Bund und Kommunen im Rahmen der laufenden Tarifrunde für den öffentlichen Dienst hatte ver.di Oberpfalz heute erneut in Regensburg zum Warnstreik aufgerufen.


    Betroffen von dem ganztägigen Ausstand waren über 200 Beschäftigte des Amts für Abfallentsorgung, Straßenreinigung und Fuhrpark sowie der Recyclinghof der Stadt Regensburg, was zu erheblichen Einschränkungen beispielsweise in der Müllabfuhr und im Recyclinghof führte. „Damit wurde kein Müll entsorgt, die Straßenreinigung konnte nicht erledigt werden, es kam zu Verzögerungen beim Materialtransport auf verschiedenen städtischen Baustellen und auch im Recyclinghof ging den ganzen Tag nichts mehr!“ fasst Gröbner die Streikwirkung kurz zusammen. „Wir erwarten ein verhandlungsfähiges Angebot der Arbeitgeberseite in der nächsten Verhandlungsrunde – Klatschen allein erreicht nicht. Klatschen macht nicht satt, zahlt keine Miete und wir erwarten gutes Geld für gute Arbeit. Sollten die Arbeitgeber nicht einlenken, legen wir noch eine Schippe drauf!“ erklärt Gröbner kämpferisch unter dem großen Beifall der versammelten Beschäftigten.

    Hintergrund:

    Die Gewerkschaft  ver.di fordert für die  2,3 Millionen Beschäftigten bei Bund und Kommunen eine Lohnerhöhung von 4,8 Prozent, mindestens jedoch 150 Euro und die Anhebung der Azubi-Vergütung um 100 Euro für den gesamten öffentlichen Dienst. Weder in der ersten Verhandlungsrunde am 1. September noch in der 2. Verhandlungsrunde am 19./20. September machten die Arbeitgeber ein Angebot.

    Daraufhin begannen bundesweit und auch in der Oberpfalz Aktionen und Warnstreiks.

    Im Mittelpunkt stand vorletzte Woche unter anderem der Gesundheitsbereich, aber auch Beschäftigte aus Stadtverwaltungen und Stadtwerken unter anderem in Tirschenreuth und Sulzbach-Rosenberg. Neben Regensburg, Schwandorf und Neumarkt in der letzten Woche wird der ver.di Bezirk Oberpfalz seine Aktion auch diese Woche ausweiten. Nach Amberg am 12. Oktober, folgte heute Regensburg und am 14. Oktober folgen Warnstreiks bei der medbo Regensburg.

    Die 3. Verhandlungsrunde findet am 22./23. Oktober in Potsdam statt.

    • 1 / 3

    Weiterlesen