Jetzt seid Ihr dran!

    ver.di weist Arbeitgeberangebot entschieden zurück

    Tarifrunde ÖD 2020 Oberpfalz

    ver.di weist Arbeitgeberangebot entschieden zurück

    Aktionstag am Klinikum St. Marien in Amberg am 21.10.2020
    Gebraucht. Beklatscht. Abgehakt!? Fachkraft Pflegeassistenz ver.di Aktionstag am Klinikum St. Marien in Amberg am 21.10.2020


    „Wir weisen dieses Angebot der öffentlichen Arbeitgeber entschieden zurück. Es ist eine klare Mogelpackung. Damit sollen sich die Beschäftigten ihre Einkommenserhöhung faktisch selbst finanzieren. Das ist eindeutig keine Grundlage für einen tragfähigen Kompromiss und wir werden dies am Mittwoch nochmal in Amberg deutlich machen!“ erklärt Alexander Gröbner (Geschäftsführer ver.di Bezirk Oberpfalz).

    Deshalb ruft ver.di Oberpfalz die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes am Klinikum St. Marien in Amberg am Mittwoch, den 21.10.2020 von 12:00 Uhr bis 12:30 Uhr zur Kundgebung im Rahmen einer Aktiven Mittagspause auf.

    Aufgrund der anhaltenden Coronapandemie nehmen jeweils 2 Stationsdelegierte aus den jeweiligen Abteilungen des Klinikums in Amberg an der Kundgebung der Gewerkschaft ver.di teil: „ Sie werden stellvertretend für ihre Kollegen und Kolleginnen Schilder halten, um alle Bereiche des Klinikums sichtbar zu. Jeder und jede einzelne Beschäftigte im öffentlichen Dienst leistet gute und wichtige Arbeit für unsere Gesellschaft. Öffentliche Daseinsvorsorge, von den Kliniken bis hin zur öffentlichen Verwaltung, zur Ver- und Entsorgung ist immer Teamarbeit“ stellt Marina Mühlbauer, Gewerkschaftssekretärin ver.di Oberpfalz, heraus.

    Insbesondere aufgrund wieder steigender Infektionszahlen im Hinblick auf Covid-19 achte ver.di auf eine angemessene Durchführung der aktiven Mittagspause. „Das Wohl unserer Kolleginnen und Kollegen, der Bürgerinnen und Bürger sowie von Patientinnen und Patienten in Krankenhäusern und nicht zuletzt der Kinder und ihrer Familien steht für uns ganz oben“ so Alexander Gröbner. Gleichwohl sei es jedoch ein legitimes Mittel der Gewerkschaft ver.di zu Aktionen bis hin zu Warnstreiks aufzurufen, um das grundgesetzlich geschützte Recht nach Art. 9 Abs. 3 GG in den laufenden Tarifverhandlungen konkret umzusetzen.

    Vor dem Krankenhaus St. Marien in Amberg besteht die Möglichkeit für Interviews/O-Ton-Aufnahmen sowie Film- und Bildaufnahmen.

    Hintergrund:

    Die Gewerkschaft ver.di fordert für die 2,3 Millionen Beschäftigten bei Bund und Kommunen eine Lohnerhöhung von 4,8 Prozent, mindestens jedoch 150 Euro und die Anhebung der Azubi-Vergütung um 100 Euro für den gesamten öffentlichen Dienst.

    Die 3. Verhandlungsrunde findet am 22./23. Oktober in Potsdam statt.

    • 1 / 3

    Weiterlesen

    Tarifrunde ÖD 2020